Enter your keyword

IMPRESSIONEN

ANGEBOT

AUS DER GANZEN WELT ENTDECKEN SIE DIE VIELFALT DER ZUCHTPERLEN

 

Regelmäßige Einkaufsreisen nach Japan, China und in die Südsee gewährleisten jederzeit eine erstklassige Sortierung unseres Lagers. Wir führen Zuchtperlen aus Japan, Tahiti, Australien, Indonesien, Vietnam und China. Zum Sortiment gehören Süßwasser-, Akoya-, Südsee- und Tahiti-Zuchtperlen.

Sie können als fertige Designer-Kette, lose oder in Schnüren bezogen werden.

Akoya

Die Mehrheit der Zuchtperlen kommt aus Japan. Dort gedeiht vor den Küsten im Südwesten des Landes und vor China die Akoya-Auster „Pinctada fucata“. Akoya-Zuchtperlen gelten als absolute Klassiker unter den Perlen. Sie sind oft kleiner als andere Perlenarten, haben jedoch den feinsten Lüster.

Größe: meist 2 bis 9 mm Durchmesser
Farbe: von strahlendem Weiß und hellem Rosé über zarte Goldtöne bis zum silbrigen Grau.

Südsee

Immer größere, prächtige Zuchtperlen kommen in den letzten Jahren aus Australien, Indonesien und den Philippinen. Sie werden dort auf entlegenen Perlenfarmen in der riesigen Südsee-Auster „Pinctada maxima“ gezüchtet, die oft auch “weißlippig” genannt wird, weil die inneren Ränder der Schale leuchtend silbern-weiß sind. Nur selten sind sie vollkommen rund: Südsee-Zuchtperlen sind von einzigartiger Schönheit und auch durch ihre Größe äußerst kostbar.

Größe: bis zu 20 mm Durchmesser
Farbe: weiß, silbergrau bis tief goldfarben

Tahiti

In den klaren, türkisblauen Lagunen der Atolle Französisch-Polynesiens findet die große, schwarzlippige Perlenauster „Pinctada Margaritifera“ ideale Lebensbedingungen: warmes Wasser, Licht, viel Sauerstoff und Plankton. In ihr wachsen die seltenen Tahiti-Zuchtperlen heran. Ihre Farben gleichen den Nuancen eines dunklen Regenbogens. Als besonders wertvoll gilt ein intensives Schwarz mit einem Hauch von irisierendem Grün. Ihre Formen sind vielfältig: rund, oval, tropfenförmig bis barock.

Größe: 8 bis 15 mm Durchmesser
Farbe
: schwarz, dunkel- oder silbergrau, auberginefarben, bläulich, grün

Süßwasser

Sie sind kernlos, bieten eine große Vielfalt an Farben, Formen und Größen und bestehen ganz aus Perlmutt: Süßwasser-Zuchtperlen weisen in ihrer Zusammensetzung große Ähnlichkeit mit natürlich gewachsenen Perlen auf. Bis zu 30 winzig kleine Gewebestückchen einer Spendermuschel werden in die Süßwassermuschel „Hyriopsis Schlegeli“ oder „Cristaria plicata“ implantiert. Dort entstehen in ca. eineinhalb Jahren Perlen von außergewöhnlicher Schönheit.

Größe: meist 3 bis 15 mm Durchmesser
Farbe: von Weiß über Creme, Orange bis Rosa
Formen: rund, barock, flach, stäbchen- oder kreuzförmig